Get Out

Getout

Meine Meinung zu Get Out

Das Regie Debüt von Jordan Peele mit einem Film mit viel Spannung und einer grauenhaft schönen Angst einflößenden Stimmung

Get Out steht schon lange auf meiner „Must Watch“ Liste und konnte bereits seit dem Aufkommen des ersten Trailers mein Interesse mehr als wecken und auch wenn ich den meisten meiner Leser abraten würde den Trailer anzuschauen (er verrät leider sehr viel)  hielt das mich nicht ab dem Regie Debüt von Jordan Peele der eigentlich eher bekannt für seine Auftritte bei „Key und Peele“ bekannt ist, eine Chance zu geben und um gleich eines vorweg zu nehmen es lohnte sich tatsächlich mehr als erwartet dem Film der mit einer unangenehmen Grund Stimmung und einem Thema aufkommt das aktueller nicht sein kann meine Aufmerksamkeit zu schenken. Doch was kann „Get Out“ nun ??

Kurz zur Handlung ohne wirklich zu Spoilern, die Handlung dreht sich um Chris gespielt von Daniel Kaluuya der zusammen mit seiner neuen Freundin Rose gespielt von Allison

getout2
Jordan Peele zeigt hier was er als Regisseur kann

Williams die Eltern von Rose besuchen. Was die Eltern aber zu diesem Zeitpunkt nicht
wissen ist das ihre junge Tochter einen Afro Amerikaner als ihren Freund ansieht, dass alles scheint aber auf dem ersten Eindruck kein Problem für die Eltern von Rose zu sein ihr Vater gespielt von Bradley Whitford benimmt sich zwar etwas unbeholfen mit dem neuen Freund ihrer Tochter doch kann ihn durchaus als einen teil der Familie akzeptieren und auch die Mutter und Ausgebildete Therapeutin gespielt von Catherine Keener scheint schnell warm mit Chris zu werden. Doch irgendwas stimmt nicht und das muss Chris auch schnell merken als ……… viel mehr sollte ich nicht verraten den ab jetzt fängt das Rätseln und die durchweg spannende Handlung erst fahrt auf zu nehmen.

 

„Get Out“ überraschte mich tatsächlich in dem Sinne nicht als das der Film besser ist als erwartet den ich erwartete einen gelungenen Film und was da Jordan Peele erschaffen hat ist wirklich intelligent in Szene gesetzt und wurde beinahe Perfekt auf die Leinwand gebracht, im gesamten Film kommt (glaub ich) kein einziger bewusster Jumpscare zum Einsatz, der Film schafft es den gesamten Film über eine grandiose beklemmende Stimmung aufrecht zu erhalten die mit einem sehr gelungenen Finale daher kommt, er schafft es den Zuschauer den gesammten Film an der Leine zu halten und man rätselt eigentlich den gesammten Film über was verdammt noch mal hier abgeht.

FAZIT

Jordan Peele schafft es hier wohl jetzt schon den besten Horror/Thriller/Psycho Film des Jahres abzuliefern, die Atmosphäre schafft es ab Minute 15 den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und verzichtet fast gänzlich auf unnötige Jumpscares oder allzeit beliebte Horror Klischees, es ist Erfrischend eine Handlung zu haben die allein durch ihre bedrückende Stimmung und ihren Konfusen Charakteren glänzt, es macht Spaß den Film auf der Leinwand zu genießen und man kann für Jordan Peeles Regie Debüt nur seinen Hut ziehen. Alles in allem lässt der Film eigentlich für Horror Film Fans keine Wünsche offen, wenn man aber dennoch ein paar Kritik Punkte aufzählen will sind es aller höchstens die Comedy Einlagen von LilRel Howery die leider zunehmend die bedrohliche Stimmung des Films etwas ins lächerliche ziehen, dass kann man aber mögen oder nicht, deshalb geb ich „Get Out“ alles im allem….

8,5/10 Punkte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s